Auerbachs Keller Leipzig pflegt die Erinnerung an den Reformator Martin Luther. Im Bild präsentieren Dr. Ekkehard Steinhäuser (links), Präsident der Deutschen Lutherweg-Gesellschaft, und Mounir Bakhtari von Auerbachs Keller, Präsidiumsmitglied Deutsche Luther-Gesellschaft, noch einmal die Urkunde, die das Traditionsgasthaus für seine Mitgliedschaft in der Gesellschaft vor rund fünf Jahren verliehen bekam. Im Hintergrund: ein Gemälde der Leipziger Disputation mit dem Reformator.  Foto: Dirk Knofe
(08.03.2018) — johannes.killyen
Schon seit vielen Jahren pflegt Auerbachs Keller Leipzig intensiv die Erinnerung an Martin Luther. So gibt es mit dem Lutherstübchen ein kleines Museum für den Reformator, täglich werden 30-minütige Führungen angeboten, in denen man viel Wissenswertes über Luther erfährt. Außerdem steht an mehreren Terminen im Jahr das sehr erfolgreiche Theaterdinner "Die Luthers privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther" auf dem Veranstaltungs-Programm. Da wundert es nicht, dass der Auerbachs Keller vor fünf Jahren als erstes Restaurant Mitglied in der Lutherweg-Gesellschaft wurde. Nur ein Jahr später wurde das Traditionsgasthaus offizielle Pilgerstation des Lutherwegs und seit 2016 ist mit Mounir Bakhtari auch noch ein Mitarbeiter des Hauses Mitglied im Präsidium der Lutherweg-Gesellschaft. Weiterlesen
Lutherhaus Eisenach stellt Urkunde für Pilger aus
(16.02.2018) — johannes.killyen
"Hier gehe ich, ich kann nicht anders" - das Reformationsjubiläum hat bleibende Spuren hinterlassen, darunter den "Lutherweg", der Orte und Stätten der Reformation miteinander verbindet. Eines seiner wichtigsten Abschnitte ist das länderübergreifende Teilstück zwischen Eisenach und Worms: Der "Lutherweg 1521" folgt der Route, die Martin Luther 1521 vermutlich zwischen Wormser Reichstag und Wartburg zurücklegte. Die Stiftung Lutherhaus Eisenach und der Lutherweg in Hessen e.V. haben nun beschlossen, Pilgern und Wanderern auf diesem historisch bedeutsamen Weg eine besondere Anerkennung zuteilwerden zu lassen: Weiterlesen
Lutherweg-Informationszentrum in Reinhardsbrunn eröffnet
(22.01.2018) — johannes.killyen
In Reinhardsbrunn bei Friedrichroda, wo sich einst das Hauskloster der Landgrafen von Thüringen befand, ist am 18. Januar das Thüringer Lutherweg-Informationszentrum eingeweiht worden. Damit wird die Fläche des Ausstellungszentrums für Spirituellen Tourismus deutlich erweitert. Zum Zentrum gehören die Thüringer Erlebnisräume des Lutherweges, deren erstes Module fertig ist. Am 18. Januar wird in Reinhardsbrunn jedes Jahr an die 1530 hier hingerichteten Täufer erinnert. Eine Täuferausstellung wird ebenfalls im neuen Zentrum Platz finden. Genauso wird dort über die Europäische Kulturroute der Reformation informiert und als Beispiel für die europäische Dimension des Reformationsgeschehens ihre Ausbreitung in Polen thematisiert. Weiterlesen
Die Wartburg bei Eisenach, Foto: TTG
(17.01.2018) — johannes.killyen
Der achte Lutherwegtag der Deutschen Lutherweg-Gesellschaft e.V. findet am Sonnabend, 26. Mai, in Eisenach statt. Tagungsort ist der Ratssitzungssaal der Eisenacher Stadtverwaltung (Markt 22). Der Lutherwegtag beginnt um 10 Uhr. Den Festvortrag hält Dr. Thomas Seidel, Reformationsbeauftragter der Thüringer Landesregierung, unter dem Titel "Der Lutherweg - eine Einladung zum mehrdimensionalen Reisen". Ab 14.00 Uhr ist eine Pilgerwanderung auf dem Luther-Erlebnispfad von der Stadt zur Wartburg geplant. Weiterlesen
Der frühere Bischof der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen war zu Gast in Saalfeld.
(11.09.2017) — johannes.killyen
Saalfeld/Kirchenkreis Saalfeld-Rudolstadt. Als 2009 die Evangelische Kirche Mitteldeutschland (EKM) gegründet wurde, standen in den bisherigen Landeskirchen Christoph Kähler in Thüringen und Axel Noack in Magdeburg an der Spitze der der jeweiligen Kirchenleitungen. Beide "Altbischöfe" waren jetzt innerhalb weniger Tage in Saalfeld zu Gast. Am Sonntag hat Bischof Kähler Gottesdienst und Gemeindefest in Graba mitgestaltet. Und am Donnerstag abend, 24. August im Meininger Hof, war Prof. Axel Noack, bis 2009 Bischof der Kirchenprovinz Sachsen der evangelischen Kirche in Magdeburg Gast des Lutherforums im Meininger Hof. Auch dieser ist in Saalfeld kein Unbekannter: Als ehemaliger Studentenpfarrer in Merseburg hat er noch manche Verbindung zu heutigen Saalfelder Gemeindemitgliedern. Weiterlesen
Wandern auf dem Lutherweg, Foto: TTG
(01.08.2017) — johannes.killyen
Eisenach (epd). Der 117. Deutsche Wandertag stand vom 27. Juli an ganz im Zeichen des 500. Reformationsjubiläums. Unter dem Motto "Wandern auf Luthers Spuren" kamen bis Montag in Eisenach und der Wartburgregion mehr als 30.000 Gäste aus ganz Deutschland. Zur Eröffnung begrüßte Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Donnerstag die Gäste begrüßen, kündigten die Veranstalter am Mittwoch in Eisenach an. Zudem wurde eine Wandertagswimpel-Gruppe aus der Sächsischen Schweiz empfangen, wo 2016 der Deutsche Wandertag stattgefunden hatte. Hinter der Gruppe lag bereits ein rund 550 Kilometer langer Fußmarsch von Sebnitz nach Eisenach. Weiterlesen
Eindrücke von der ersten Lutherwanderung im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
(01.08.2017) — johannes.killyen
Pilgern mit Luther - das war das Motto der ersten Lutherwanderung im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt am 1. Juli. In Begleitung von Landrat Marko Wolfram und Superintendent Michael Wegner legten über 100 Wanderer die Strecke von Großkochberg nach Rudolstadt zurück. "Martin Luther war gar nicht für das Pilgern", begrüßte augenzwinkernd der Superintendent die Teilnehmer - und übernahm hernach den spirituellen Teil mit kurzen Andachten, Liedern und Gebet in den Kirchen von Großkochberg, Teichweiden und Rudolstadt. Weiterlesen
(13.05.2017) — johannes.killyen
Das Präsidiumsmitglied der Deutschen Lutherweg-Gesellschaft, Dr. Rainer Schulz, der auch Vorsitzender des Deutschen Gebirgs- und Wandervereins e.V. - Landesverband Sachsen-Anhalt war und in Wernigerode lebte, ist nach schwerer Krankheit verstorben ist. Wir wollen seiner gedenken mit einem Wort aus dem Alten Testament: "Du bist meine Zuversicht, Herr, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an." (Psalm 71,5) Wir verlieren mit Dr. Rainer Schulz einen Partner, der zur Begründung des Lutherwegs in Sachsen-Anhalt Entscheidendes beigetragen hat, und danken ihm postum für sein Engagement. Weiterlesen
Pilgerandacht zum Lutherwegtag auf der Zerbster Schloßfreiheit, Foto: Gröbel
(26.04.2017) — johannes.killyen
Von Daniela Apel / Zerbster Volksstimme
Bereits 1522 predigte Martin Luther (1483-1546) in Zerbst vor seinen Ordensbrüdern im Augustinerkloster. Von dort aus verbreiteten sich seine Ideen in der zu jener Zeit größten und bedeutendsten Stadt Anhalts, die sich als erste zum reformatorischen Glauben bekannte. In den Gewölben des einstigen Klosters beginnt denn auch die Pilgertour, zu welcher die Gäste des siebten Lutherwegtages am frühen Sonnabendnachmittag aufbrechen. Weiterlesen
Am 15. April machte der Europäische Stationenweg Station auf dem Coburger Schlossplatz. Aus diesem Anlass hatten die Stadt Coburg und das Coburger Dekanat Luthers Einzug in Coburg am Karfreitag vor 587 Jahren, am 15. April 1530 in einem vielbeachteten Spektakel nachgestellt. Im Bild der ziemlich authentisch aussehende Luther-Darsteller mit Oberbürgermeister Norbert Tessmer und den beiden Dekanen Kirchberger und Huth.
(26.04.2017) — johannes.killyen
Der Zug des Kurfürsten Johann des Beständigen auf dem Weg zum Augsburger Reichstag im Jahr 1530 und Luthers damit verbundener halbjähriger Aufenthalt in Coburg stehen im Mittelpunkt vielfältiger Aktivitäten entlang des Lutherwegs zwischen Saalfeld und Coburg. Kurz vor Beginn der Bayerischen Landesausstellung "Ritter Bauern Lutheraner" am 9. Mai auf der Veste Coburg und in der Coburger Moritzkirche ist das Coburger Land deshalb eine Art Hotspot der historischen Erinnerungen an die Ereignisse. Weiterlesen
[1] - 2 - 3 ... 13 - 14 - 15