Datum Titel
26.09.15
bis 31.12.17

Reformationsjubiläum, Ausstellung
Luther und die Bibel
99817 Eisenach
Rückfragen:
03691/ 29830

Beschreibung:
Warum übersetzte Luther die Bibel, was macht sie besonders,mit wem arbeitete der Reformator zusammen? Wie übertrugen sich die Folgen auf Literatur, Sprache, Musik?
Diese Schwerpunkte setzt die neue Dauerausstellung im Lutherhaus Eisenach, die sich am authentischen Lutherort mit Eisenach und der Wartburg als symbolischen Beginn von Luthers Bibelübersetzung befasst.

Link:
http://www.lutherhaus-eisenach.com

09.05.17
09:00 Uhr
bis 05.11.17
18:00 Uhr

Reformationsjubiläum, Kultur, Ausstellung
Bayerische Landesausstellung 2017 "Ritter, Bauern, Lutheraner" - die süddeutsche Ausstellung zum Reformationsjubiläum!
96450 Coburg
Rückfragen:
Haus der Bayerischen Geschichte Tel. 0821 3295-0, poststelle@hdbg.bayern.de

Beschreibung:
Bayerische Landesausstellung 2017

An originalen Schauplätzen zeigt die Bayerische Landesausstellung anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 mit „Rittern, Bauern, Lutheranern“ ein Panorama der Zeit um und nach 1500 – kostbare und ungewöhnliche Objekte erzählen die Geschichte einer Epoche des Umbruchs und Aufbruchs.

Die Ritter kämpfen ihren letzten Kampf, die Bauern stehen auf und in den Städten gärt es. Buchdruck, Flugschriften und Kampflieder bringen neue Ideen unter die Leute, jahrhundertealte Gewissheiten geraten ins Wanken. Vor allem in Süddeutschland, in Franken, Schwaben und Altbayern, entscheidet sich Erfolg oder Misserfolg der evangelischen Bewegung. Von der Veste Coburg aus verfolgt Martin Luther den Augsburger Reichstag von 1530, von dem sich alle eine Lösung der Konfessionsfrage erhoffen.

Das Leben um 1500
Die Ausstellung zeigt das Leben auf dem Land, in der Stadt, in den Klöstern und in den Ritterburgen. Kostbare und ungewöhnliche Originale aus der Zeit, Kunstwerke von Dürer, Cranach und vielen anderen Meistern, eindrucksvolle Inszenierungen und moderne Ausstellungstechnik helfen bei der Antwort auf die Fragen:
Was trieb die Menschen in bewegten Zeiten um?
Wurde die Welt wirklich durch die Ideen und Schriften Martin Luthers verändert?
Und was hat das mit uns heute zu tun?

Link:
http://www.kunstsammlungen-coburg.de

01.07.17
bis 01.09.17

Sonstiges, Ausstellung, Familie
Vom kleinen Glück oder den großen Hoffnungen: Bezaubernde, andächtige oder interessante Weihnachtsfotos gesucht
99084 Erfurt
Rückfragen:
E-Mail: volkskundemuseum@erfurt.de

Beschreibung:
Das Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt will zum Jahresende zu einem Streifzug durch Thüringer Weihnachtszimmer einladen. Bereits in diesen Tagen laufen deshalb die ersten Vorbereitungen für den aufregenden und schönsten Teil des Jahres auf Hochtouren, erste entzückende Weihnachtsfotos der Erfurter, die vom kleinen Glück oder den großen Hoffnungen erzählen, sind schon im Museum eingetroffen.
Für die weihnachtliche Sonderausstellung des Hauses werden aber noch weitere Weihnachtsfotos aus ganz Thüringen gesucht, Aufnahmen in Familie oder auch in ganz anderem Rahmen. Besonders gefragt sind Fotos von Weihnachtsfesten der Großeltern und der Eltern, die noch in so manchem Fotoalbum zu entdecken sind. Auch Aufnahmen der eigenen Familie, Bilder von Betriebsweihnachtsfeiern und Feiern im Kindergarten sowie Aufnahmen von Vorbereitungen auf das Fest (Backen, Geschenke basteln) und von Weihnachtsmarktbesuchen sind willkommen. Gesucht werden auch Smartphone-Weihnachtsaufnahmen der letzten Jahre, dabei wird auch gefragt, auf welche Weise junge Leute heute Weihnachten feiern.
Es wird herzlich darum gebeten, die Fotos (Originale oder Papierabzüge derselben) mit den Angaben zu Titel, Aufnahmejahr, Aufnahmeort und etwaige Geschichten rund um das Foto unter dem Kennwort „Weihnachten“ per Post an das Museum für Thüringer Volkskunde, Juri-Gagarin-Ring 140a, 99084 Erfurt, zu senden. Wichtig ist, eine Veröffentlichungsgenehmigung beizufügen. Originale werden nach Ausstellungsende zurückgeschickt.
Fotodateien per E-Mail zu schicken, ist auch möglich. Bitte in diesem Falle unbedingt auch die Dateien mit Betreff „Weihnachten“ an die Adresse volkskundemuseum@erfurt.de senden.
Einsendeschluss ist der 1. September 2017.

Link:
https://www.erfurt.de/presse

06.08.17
11:00 Uhr
bis 17.09.17

Sonstiges, Ausstellung, Gemeinde
Ausstellung „Der Silhouettist Ernst Moritz Engert (1892 - 1986) und Ringelnatz in Schwabing, Berlin und Bonn im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts “
04808 Wurzen
Rückfragen:
Tel. 03425 / 68560405, Mail: drsabinejung@gmx.de

Beschreibung:
Das Kulturhistorische Museum mit Ringelnatz-Sammlung präsentiert in der
Städtischen Galerie die Ausstellung
„Der Silhouettist Ernst Moritz Engert (1892 - 1986) und Ringelnatz in Schwabing, Berlin und Bonn im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts “
Zum 125. Geburtstag des Künstlers E. M. Engert konnten 100 bedeutende Werke des Künstlers in
der Städtischen Galerie in Kooperation mit dem Ernst Moritz Engert-Experten Franz Josef Hamm,
vereint werden.
Die Ausstelllung wird am 6.8., 11 Uhr in der Städtischen Galerie, Markt 1, Wurzen eröffnet.
Laufzeit: 6.8. – 17.9.2017
Öffnung: Do bis So, 14 - 18 Uhr
Historisches Rathaus Wurzen, Markt 1
Katalog
Kern der Ausstellung sind Engerts frühe Arbeiten, besonders seiner Schwabinger Zeit, die ihn mit
Ringelnatz und dessen Freundeskreis in der Schwabinger Bohème-Szene verbindet. Engert und der
neun Jahre ältere Ringelnatz kommen fast gleichzeitig 1908 / 1909 nach Schwabing.
Neben dem künstlerischen Wirken Engerts zeigt ihn die Ausstellung auch als Familienmenschen
und Freund in illusteren Kreisen.
Engerts Oeuvre umfasst vor allen Dingen Scherenschnitte daneben Holzschnitten, Lithografien,
Radierungen, Stift- und Pinselzeichnungen. Er entwickelt in der Scherenschnittkunst neben
Buchillustrationen, Märchen-, Tier- und Pflanzenmotive vor allem weit über zweitausend Porträts,
darunter auch das berühmte Ringelnatz-Profil von 1924 sowie zahlreiche Porträtsilhouetten von
dessen Freunden und Freundinnen, w.z.B. die Malerin / Grafikerin Loulou Albert-Lasard (1885-
1969), die Kabarettistin / Autorin Emmy Ennings (1885-1948), die Wirtin des Kabarett-Lokals
Simpliszissimus Kati Kobus (1854-1929), die Puppenmacherin / Zeichnerin Lotte Pritzel (1884-
1952), der Zeichner / Autor Rolf von Hoerschelmann (1885-1947), der Autor / Herausgeber Karl Wolfskehl (1869-1948) u.a.
Basis der Ausstellung sind Werke aus der „Stiftung Ernst Moritz Engert bei der Kreisstadt Limburg
a. d. Lahn“. Private Leihgaben und Leihgaben aus dem Ernst-Moritz-Engert-Museum im
Stadtmuseum Hadamar, den Kunstsammlungen der Stadt Limburg geben einen Einblick in Engerts
Wirken.
Ernst Moritz Engert gilt als einer der Meister der Scherenschnittkunst des 20. Jhd.
Er wird 1892 in Japan als zweites von fünf Kindern des deutschen Bankiers, Moritz Engert und
dessen Frau, der Lehrerin und Journalistin Hedwig Schipplock geboren. Um 1902 kehrt die Familie
nach Deutschland zurück.
1907 beginnt er mit der Schere und schwarzem Papier zu arbeiten. Nach sporadischem
Kunststudium in München von 1907 bis 1909 lebt er abwechselnd in München, Berlin, Bonn und
Darmstadt und macht sich als Scherenschneider durch expressive Silhouetten und Grafiken einen
Namen. Er wird Mitglied des Rheinischen Expressionisten-Kreises um August Macke in Bonn und in
der Darmstädter Sezession, für die er das noch heute verwendete Signet, den „Bogenschützen“,
schneidet.
Rahmenprogramm:
Gruppen-Führungen auf Anfrage
Lesung, 11.8., 19 Uhr, Ines Hommann, Dresden: „Ringelnatz in München – Zentrum der modernen
Kunst und Literatur“.
Schattenspiel – Vorführung
„Schattenspieltraditionen weltweit: „Ramayana - Epos“
Figurenspielerin Franziska Merkel, Leipzig
26.8.2017, 19 Uhr

Link:
https://www.kultur-wurzen.de

12.08.17
bis 20.08.17

Kultur, Sonstiges, Ausstellung, Gemeinde
Ausstellung „Künstler sehen Luther – 500 Jahre Reformation“
99897 Tambach-Dietharz
Rückfragen:
Tel.: 036252 344-28 tourismus@tambach-dietharz.de

Beschreibung:
12. - 20.08.2016
Ausstellung „Künstler sehen Luther – 500 Jahre Reformation“

tgl. 13 -18.00 Uhr in der Lutherkirche am Markt

Link:
http://www.tambach-dietharz.de

20.08.17
10:00 Uhr

Gottesdienst, Sonstiges, Gemeinde
Festgottesdienst
99897 Tambach-Dietharz
Rückfragen:
Tel.: 036252 344-28 tourismus@tambach-dietharz.de

Beschreibung:
Festgottesdienst
mit der Landesbischöfin Ilse Junkermann und Glockenweihe

Link:
http://www.tambach-dietharz.de

20.08.17
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Gottesdienst, Sonstiges, Gemeinde
"Spuren der Reformation in Landsberg" Musikalischer Gottesdienst der ev. Kirchgemeinde und thematische Führung
Landsberg
Rückfragen:
Frau Inge Fricke, Tel. (034602) 20690, i.fricke-museum-landsberg@gmx.de

Beschreibung:
Anlässlich des Jubiläums "500 Jahre Reformation" laden die Evangelische Kirchengemeinde Landsberg und das Landsberger Museum zu einer gemeinsamen Veranstaltung in die Doppelkapelle "Sanctae Crucis" ein. Dabei gilt es "Spuren der Reformation in Landsberg" zu entdecken. In einem musikalischen Gottesdienst wird der theologische Zugang zu diesem Thema in den Blickpunkt gerückt, in der sich anschließenden Kapellenführung tritt dann der historische Aspekt in den Vordergrund. Beide Verstehenszugänge miteinander zu verbinden ist Ziel dieser besonderen Veranstaltung.

Link:
http://www.stadt-landsberg.de, htttp://www.landsberg-lese.de

20.08.17
10:00 Uhr

Gottesdienst, Musik, Sonstiges, Gemeinde
"Spuren der Reformation in Landsberg" - musikalischer Gottesdienst und thematische Führung -
06188 Landsberg
Rückfragen:
Frau Inge Fricke, Tel. (034602) 20690, i.fricke-museum-landsberg@gmx.de

Beschreibung:
Beschreibung:
Anlässlich des Jubiläums "500 Jahre Reformation" laden die Evangelische Kirchengemeinde und das Museum in Landsberg zu einer gemeinsamen Veranstaltung in die Doppelkapelle "Sanctae Crucis" ein. Dabei gilt es "Spuren der Reformation in Landsberg" zu entdecken. Um 10 Uhr beginnt ein musikalischer Gottesdienst, welcher sich unter anderem mit dem spätgotischen Schnitzaltar der Doppelkapelle beschäftigt und den theologischen Zugang zum Thema "Reformation" in den Blickpunkt rückt. Dem Gottesdienst schließt sich um 11 Uhr eine Führung an, welche sich dem Thema aus historischer Sicht nähert. Neben einem allgemeinen Überblick über die Kapellengeschichte, geht die Führung näher auf die Einführung der Reformation in Landsberg und Umgebung sowie auf den vermuteten Aufenthalt Martin Luthers in der Doppelkapelle ein.

Link:
www.stadt-landsberg.de, www.landsberg-lese.de

Link:
https://www.stadt-landsberg.de

20.08.17
14:00 Uhr

Gottesdienst, Fest, Gemeinde
Jährliches Kirchgemeindefest
Unterrissdorf
Beschreibung:
Ab Montag 14.8. wird dann erneut im Kirchturm gearbeitet, um die Installation der Glocke durchzuführen.
Man wird probeweise Glockentöne wahrnehmen.
Das erste Geläut wird erklingen im Gottesdienst am Sonntag 20.8. , wenn wir ab 14.00 erneut das jährliche Kirchgemeindefest feiern wollen, diesmal mit Propst Dr.Johann Schneider, Regionalbischof Halle-Wittenberg.
Auch hierfür gilt Ihnen allen unser „Herzlich willkommen“!

20.08.17
17:00 Uhr

Musik, Reformationsjubiläum, Kinder & Jugend, Kultur, Gemeinde, Familie, Konzert
Kindermusical "Wenn einer fragt"
Kahla
Beschreibung:
Ein Musical von Uli Führe und Hellmuth Wolff über Martin Luther

Kinder und Jugendliche eines Projekt-Kinder- und Jugendchores unter Leitung von Kantorin Ina Köllner erzählen in Liedern und Texten die spannende Geschichte von Martin Luther und den Problemen in seiner Zeit. Ein Gespräch zwischen einem evangelischen und einem katholischen Kind veranschaulicht das große Schaffen dieses Mannes, der „nur“ zum wahren Glauben zurückfinden wollte und am Ende die ganze Welt veränderte.

Die ca. 30 Kurrende- und Christenlehre-Kinder aus der Region Kahla, Orlamünde und Unterbodnitz haben dieses Stück auf einem Probenwochenende in Schwarzenshof einstudiert, unterstützt von Gemeindepädagogin Christiane Schubert und Diakon Michael Serbe. Am Ende konnten alle nur staunen über Kreativität, Spielfreude und Stimmsicherheit die Kinder und das in so kurzer Zeit erreichte Ergebnis. Vielen Dank an Julia Hörenz und Jörg Beck für die große Unterstützung in vielen Bereichen.

Herzliche Einladung - kommen Sie zum Hören, Sehen, Staunen und Lernen. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

25.08.17
18:00 Uhr

Musik, Reformationsjubiläum, Kultur, Gemeinde, Lesung, Andacht, Familie, Konzert
Sommermusikreihe "Musik & Besinnung"
Kahla
Beschreibung:
Orgel: Helmut Richter, Bergern
Thüringen hat seit Jahrhunderten eine vielfältige Musiktradition. Auch heute gibt es in Kahla und Umgebung viele künstlerisch begabte Menschen, die am Musizieren viel Freude finden und Sie gern daran teilhaben lassen.

In der Sommer-Musikreihe laden wir freitags zu je einer guten halben Stunde mit einer Mischung aus musikalischen Interpretationen und auch Texten ein.

Der Eintritt ist frei; wir bitten herzlich um eine Kollekte für den Orgelneubau in der Stadtkirche Kahla (www.jwok.de).

26.08.17
bis 27.08.17

Musik, Reformationsjubiläum, Kultur, Fest, Lesung, Konzert
Neunheilinger „Luthersommer“ in der Kirchenruine
99947 Neunheilingen
Rückfragen:
info@sonnenkirche.de

Beschreibung:
Der Verein „Sonnenkirche Neunheiligen“ bereitet derzeit einen ganz individuellen Beitrag zum Reformationsjubiläum vor: Am Samstag, dem 26. August, sind Gäste aus nah und fern zum „Luthersommer“ in die Ruine der Kirche „Peter und Paul“ eingeladen.

Zum Auftakt um 19 Uhr steht zunächst eine unterhaltsame Lesung mit dem bekannten Theologen und Schriftsteller Albrecht Gralle auf dem Programm. Unter dem Motto „Was Sie schon immer über Martin Luther wissen wollen, aber nie Ihren Pfaffen zu fragen wagten“ liest Gralle aus seinem Buch „Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete“.

Weil die unkonventionelle aber durchaus hintersinnige Form der Beschäftigung mit Luthers Lebenswerk sehr gut zu den besonderen Aktivitäten der Sonnenkirchen-Mitglieder passt, nahm der Vereinsvorsitzende Raimund Schmidt kurzerhand mit dem gefragten Autor Kontakt auf – und dem gefielen Idee und Ambiente so gut, dass er sofort zusagte.

Im Anschluss an die gut anderthalb stündige Lesung lädt Pfarrerin Annemarie Sommer zu einem kurzweiligen Quiz ein. Dabei werden die Anwesenden auf unterhaltsame Weise und mit einem Augenzwinkern in ihrem Allgemeinwissen über Luther auf die Probe gestellt – zur Belohnung gibt es mit etwas Glück kleine Preise, garantiert aber jede Menge Spaß für alle.

Ein musikalischer Teil darf an einem Luther-Abend natürlich ebenfalls nicht fehlen – zumal die Neunheilinger ihr Können auf diesem Gebiet mehr als oft genug unter Beweis gestellt haben. So wird das Neunheilinger Bläserquartett unter dem Motto „Martin Luther zum Gedenken“ eine Suite in vier Sätzen zum Besten geben – wobei es sich um eine Neukomposition handelt, für deren Aufführung die Instrumentalisten seit einer Weile intensiv proben.

Zum Ausklang gibt es anschließend die seltene Gelegenheit den DEFA Film „Martin Luther“ aus dem Jahr 1983 im einzigartigen Ambiente der Kirchenruine zu schauen. Für das leibliche Wohl ist natürlich wie den gesamten „Luthersommer-Abend“ hindurch gesorgt; Speisen und Getränke gibt es bereits ab 18 Uhr.

Am Sonntag, den 27. August, wird an gleicher Stelle um 9:30 Uhr ein Gottesdienst gefeiert. Dem schließt sich ein typischer Neunheilinger musikalischer Frühschoppen mit „Blechmusik & Paukenschlag“ an. Ab 12 Uhr werden zum gemeinsamen Mittagessen Wildgulasch mit Thüringer Klößen serviert.

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Gemeindesaal statt.

Der Eintritt am Samstag ist frei; am Sonntag beträgt er 5 Euro. Um eine Spende zur Unterstützung des Vereins „Sonnenkirche e.V.“ wird gebeten.

Link:
http://www.sonnenkirche.de/

26.08.17
13:00 Uhr
bis 27.08.17
18:00 Uhr

Sonstiges, Ausstellung, Gemeinde
Ausstellung: „Künstler sehen Luther – 500 Jahre Reformation“
99897 Tambach-Dietharz
Rückfragen:
Tel.: 036252 344-28 tourismus@tambach-dietharz.de

Beschreibung:
Ausstellung: „Künstler sehen Luther – 500 Jahre Reformation“
jeweils 13 -18 Uhr

Link:
http://www.tambach-dietharz.de

MoDiMiDoFrSaSo