Datum Titel
26.09.15
bis 31.12.17

Reformationsjubiläum, Ausstellung
Luther und die Bibel
99817 Eisenach
Rückfragen:
03691/ 29830

Beschreibung:
Warum übersetzte Luther die Bibel, was macht sie besonders,mit wem arbeitete der Reformator zusammen? Wie übertrugen sich die Folgen auf Literatur, Sprache, Musik?
Diese Schwerpunkte setzt die neue Dauerausstellung im Lutherhaus Eisenach, die sich am authentischen Lutherort mit Eisenach und der Wartburg als symbolischen Beginn von Luthers Bibelübersetzung befasst.

Link:
http://www.lutherhaus-eisenach.com

30.03.17
19:00 Uhr

Kultur, Sonstiges, Gemeinde, Lesung
"Hier stehe ich. Ich kann nicht anders …" - Martin Luther – wortgewaltiger Reformator LITERAtainment Dr. Hans-Henning Schmidt (Halle/Saale)
06188 Landsberg
Rückfragen:
Frau Inge Fricke, Tel. (034602) 20690, i.fricke-museum-landsberg@gmx.de

Beschreibung:
Im Mittelpunkt des 90-minütigen Programmes steht der Wittenberger Doktor der Theologie als Prediger, Literat und Publizist. Martin Luther gehörte zu den führenden Köpfen der Reformation. Leidenschaftlich vertrat er seine Auffassung von einer christlichen Kirche. Wenn er sich auch nicht als ein politischer Führer verstand, trugen seine Ideen doch dazu bei, die Welt zu verändern. Hans-Henning Schmidt zeigt ein differenziertes Bild des Wort besessenen und Wort gläubigen Luthers, eines Meisters der Sprache. Ein herausragender Beleg dafür ist seine Bibelübersetzung. In Lesung, Kommentar und Moderation wird Martin Luther auf lebendige Art präsentiert. Gelesen wird aus seinen Schriften „Von der Freiheit eines Christenmenschen“, „An den christlichen Adel deutscher Nation“ und aus dem „Sendbrief vom Dolmetschen“. Ebenso liefern Predigttexte, Tischreden, Briefe und Fabeln, aber auch Bibelstellen, darunter das Hohelied Salomo, Beispiele einer ungebrochenen Produktivität der „Wittenbergisch Nachtigall“. Das LITERAtainment von Dr. Hans-Henning Schmidt lässt Literatur lebendig werden.

Link:
http://www.stadt-landsberg.de, http://www.landsberg-lese.de

30.03.17
19:00 Uhr

Kultur, Sonstiges, Gemeinde
Gespräch mit dem Privatsammler und Stifter Peter Zimmermann
04808 Wurzen
Rückfragen:
Tel.: 03425/8560405, Mail: drsabinejung@gmx.de

Beschreibung:
Peter Zimmermann, verwandt mit der weitverzweigten Familie des Wurzener Juristen und Fabeldichters Magus Gottfried Lichtwer, stiftete im letzten Jahr nicht nur zur Familiengeschichte sondern auch zu Richard Püttner (Schmöln b. Wurzen 1842 – 1913 München).
Das Museum konnte so seine Püttner-Sammlung maßgeblich erweitern durch ein herausragendes Konvolut an Bleistiftzeichnungen und Skizzenbücher des Künstlers.

Der Besuch von Peter Zimmermann im Vorfeld der Ausstellungseröffnung:
„Richard Püttner (1842 – 1913) Ein Wurzener Zeichner und Reiseillustrator in München. Zum 175. Geburtstag“ am 9.4.2017, ermöglicht ein Kennenlernen des großzügigen Stifters aus Ahrensburg bei Hamburg.

Peter Zimmermann, Jg. 1957, ist ein diplomierter Psychologe, studierte Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte, ist Geschäftsführer einer Körperschaft d.ö.R. im Gesundheitswesen in Hamburg, publiziert und pflegt das reiche Erbe seiner Familie.
Der dreifache Vater betreibt Ahnen – und Familienforschung seit 1978, dem Todesjahr seines Großvaters. Dieser hinterließ einen Ahnenpass mit rd. 800 direkten z.T. prominenten Vorfahren, darunter viele Maler, Autoren, Verleger und Sammler.

Im Vordergrund unserer Gesprächsrunde stehen sicherlich Fragen zu seinen Sammlungen speziell zu Richard Püttner und in diesem Zusammenhang kündigte er eine weitere Überraschung an. Wir dürfen gespannt sein.

Link:
http://www.kultur-wurzen.de

31.03.17
12:00 Uhr bis 12:10 Uhr

Gottesdienst, Gebet, Andacht
Passionsandacht im Alltag
Bad Langensalza
Rückfragen:
03603 - 84 64 02

Beschreibung:
Inne halten, Kraft schöpfen: Die zehnminütigen wöchentlichen Andachten in der Passionszeit finden neben Kirchen auch an ungewohnten öffentlichen Orten statt. Sie beschränken sich auf eine Lesung aus der Passionsgeschichte, flankiert von einem kurzen Gebet und einer Liedstrophe. Eingeladen ist jeder, der sich angesprochen fühlt und gern dabei sein möchte.

MoDiMiDoFrSaSo