Datum Titel
04.04.18
18:00 Uhr
bis 24.10.18
19:30 Uhr

Andacht, Familie, Gebet, Sonstiges
Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg
06886 Lutherstadt Wittenberg
Rückfragen:
0160 94709266

Beschreibung:
Der Impulsweg in Wittenberg wurde nach der Weltausstellung „Reformation“ positiv aufgenommen. In 2018 geht es weiter.

Das Pilgerbüro der These 62 lädt Sie ein, das Angebot in der Lutherstadt Wittenberg kennenzulernen.

Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg
Der 5 Stationen Weg - Luther nachspüren – Reformation erleben

Der Impulsweg ermöglicht eine Auszeit, um mit den Herzensanliegen der Reformation unterwegs zu sein. Die fünf „Soli“, die Kernthemen aus Luthers Schriften und Gedanken, begleiten die Teilnehmenden mit historischen und geistlichen Impulsen an 5 Stationen.
Sie locken Antworten auf Lebens- und Glaubensfragen hervor und regen an, Dinge neu zu sehen.
Die fünf „Soli“ spiegeln die Liebe Gottes zu den Menschen und legen den Fokus auf das Wesentliche des christlichen Glaubens:

 Sola Fide – allein der Glaube
 Sola Scriptura – allein das Wort
 Solus Christus – allein Christus
 Sola Gratia – allein aus Gnade
 Soli Deo Gloria – Gott allein die Ehre

Der Impulsweg in Lutherstadt Wittenberg beginnt an der Thesentür der Schlosskirche und endet am Lutherhaus in der Collegienstraße.

Der Impulsweg findet nur bei stabiler Wetterlage statt. Im Zweifel bitte beim Veranstalter nachfragen.

16.08.18
16:30 Uhr
bis 18.10.18

Ausstellung, Freizeiten, Kultur, Sonstiges
Angelika Kauffmann – Unbekannte Schätze aus Vorarlberger Privatsammlungen
Dessau-Roßlau
Beschreibung:
Einladung der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz:
Angelika Kauffmann – Unbekannte Schätze aus Vorarlberger Privatsammlungen
Regelmäßige Führung mit Jana Seeger, Mitarbeiterin der Abteilung Schlösser und Sammlungen

Termin: jeden Donnerstag, um 16.30 Uhr (16. August bis 18. Oktober)
Treffpunkt: Haus der Fürstin/Wörlitz
Preis: 7,50 €
Anmeldung erbeten unter: 034905.4090 (Di–So 10–18 Uhr) oder per Mail unter: schloss-woerlitz@gartenreich.de

ab dem 16. August bietet Jana Seeger, Mitarbeiterin der Abteilung Schlösser und Sammlungen, jeden Donnerstag um 16.30 Uhr eine Führung durch die Ausstellung zur schweizerisch-österreichischen Malerin Angelika Kauffmann an.

1741 im schweizerischen Chur geboren, wurde Angelika Kauffmann in Italien und in Vorarlberg im Bregenzerwald ausgebildet. Bereits in jungen Jahren knüpfte sie europaweit Kontakte bis in die höchsten Kreise und unterhielt zuerst ein erfolgreiches Atelier in London, später dann in Rom, wo sie ebenso einen vielbesuchten Salon führte. Schwerpunkte ihres umfangreichen Schaffens sind historische, mythologische und allegorische Bilder, aber auch Porträts, die sich als wegweisend für den Klassizismus und die Zeit der Aufklärung und Empfindsamkeit erwiesen.

Ein Großteil der in Vorarlberger Privatsammlungen befindlichen Werke Angelika Kauffmanns wird erstmals in der Ausstellung präsentiert. Rund 150 bedeutende Kunstwerke verdeutlichen die Vielfalt des künstlerischen Wirkens und Lebens der Malerin. Eine Auswahl von hochkarätigen Leihgaben aus öffentlichen und weiteren privaten Sammlungen ergänzt und vertieft die Auseinandersetzung. Ein Höhepunkt ist die vorübergehende Rückkehr des Bildes Amor und Psyche nach Wörlitz. Dieses befand sich im Besitz der Seelenverwandten Kauffmanns, Fürstin Louise von Anhalt-Dessau, wurde jedoch vor rund 100 Jahren verkauft.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir für jeden Termin um eine Anmeldung unter der o. g. Telefonnummer oder per Mail.

Link:
http://www.gartenreich.de

18.10.18
15:30 Uhr

Ausstellung, Freizeiten, Kultur, Sonstiges
Angelika Kauffmann – Unbekannte Schätze aus Vorarlberger Privatsammlungen Führungen mit Jana Seeger, Mitarbeiterin der Abteilung Schlösser und Sammlungen
Oranienbaum-Wörlitz
Beschreibung:
Termine: Donnerstag 11. und 18. Oktober 2018, jeweils 15.30 Uhr
Treffpunkt: Haus der Fürstin/Wörlitz
Preis: 7,50 €
Anmeldung erbeten unter: 034905.4090 (Di–So 10–17 Uhr) oder per Mail unter: schloss-woerlitz@gartenreich.de

Jana Seeger, Mitarbeiterin der Abteilung Schlösser und Sammlungen, führt am 11. und 18. Oktober jeweils um 15.30 Uhr durch die Ausstellung zur schweizerisch-österreichischen Malerin Angelika Kauffmann.

1741 im schweizerischen Chur geboren, wurde Angelika Kauffmann in Italien und in Vorarlberg im Bregenzerwald ausgebildet. Bereits in jungen Jahren knüpfte sie europaweit Kontakte bis in die höchsten Kreise und unterhielt zuerst ein erfolgreiches Atelier in London, später dann in Rom, wo sie ebenso einen vielbesuchten Salon führte. Schwerpunkte ihres umfangreichen Schaffens sind historische, mythologische und allegorische Bilder, aber auch Porträts, die sich als wegweisend für den Klassizismus und die Zeit der Aufklärung und Empfindsamkeit erwiesen.

Ein Großteil der in Vorarlberger Privatsammlungen befindlichen Werke Angelika Kauffmanns wird erstmals in der Ausstellung präsentiert. Rund 150 bedeutende Kunstwerke verdeutlichen die Vielfalt des künstlerischen Wirkens und Lebens der Malerin. Eine Auswahl von hochkarätigen Leihgaben aus öffentlichen und weiteren privaten Sammlungen ergänzt und vertieft die Auseinandersetzung. Ein Höhepunkt ist die vorübergehende Rückkehr des Bildes Amor und Psyche nach Wörlitz. Dieses befand sich im Besitz der Seelenverwandten Kauffmanns, Fürstin Louise von Anhalt-Dessau, wurde jedoch vor rund 100 Jahren verkauft.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um eine Anmeldung unter der o. g. Telefonnummer oder per Mail.

Link:
http://www.gartenreich.de

28.10.18
15:00 Uhr

Freizeiten, Kultur, Sonstiges, Vortrag
STADTFÜHRUNG "Romanik in Landsberg"
Landsberg
Beschreibung:
Im Rahmen des diesjährigen Jubiläums "25 Jahre Straße der Romanik", lädt das Landsberger Museum zu einem thematischen Stadtrundgang ein. Im Mittelpunkt steht der Baustil der Romanik (ca. 950 bis 1250).
Der Rundgang startet vorm Nordportal der Landsberger Doppelkapelle "Sanctae Crucis". Die ehemalige Burgkapelle der Markgrafen der sächsischen Ostmark gilt, nicht von ungefähr, als Kleinod der Romanik.
Die zweite Station des Rundgangs bildet die Stadtkirche "Sanct Nicolai" mit ihrem eindrucksvollen, noch farbig gefassten Türbogenfeld aus der Zeit der Romanik.
In den verwinkelten, teils sehr idyllischen Gassen rund um den Topfmarkt, kann noch heute dem, einst von einer Stadtmauer umgebenen, mittelalterliche Landsberg nachgespürt werden. In einigen Häusern haben sich romanische Tonnen- und Kreuzgratgewölbe erhalten. Im Landsberger Museum "Bernhard Brühl" lassen sich schließlich diverse romanische Bauteile entdecken.
Für den thematischen Stadtrundgang wird eine Teilnahmegebühr von 3,- EUR/ Person erhoben. Der Eintritt für Schüler ist frei. - Inge Fricke, Museum Landsberg -
Foto (für §EWKirsch-11-04-1305.jpg): Säulenkapitell in der Landsberger Doppelkapelle (Foto: Gunter George)

Veranstaltungsort:
DOPPELKAPELLE "Sanctae Crucis" Landsberg
Hillerstraße 8 (Verwaltung)
06188 Landsberg
E-Mail: doppelkapelle-landsberg@gmx.net
Homepage: www.stadt-landsberg.de

Link:
http://www.stadt-landsberg.de

28.10.18
17:00 Uhr

Freizeiten, Kultur, Sonstiges
"Lotter weiß, Luther liebte Leipzig nicht"
Leipzig
Beschreibung:
Begleiten Sie Altbürgermeister Hieronymus Lotter am Sonntag, 30.09.2018, 17:00 Uhr bei seinem Stadtrundgang "Lotter weiß, Luther liebte Leipzig nicht!". Bei einem Rundgang durch die Leipziger Innenstadt erfahren Sie Wissenswertes zur alten Pleißenburg, der weltberühmten Thomaskirche, Barthels Hof, dem Marktplatz und dem schönen Naschmarkt. Anschließend steigen Sie hinab zu einem exklusiven Besuch im Lutherzimmer des Auerbachs Keller. Zum Abschluss begeben Sie sich ins Restaurant Großer Keller und genießen das -Luthergericht-:

"Brät vom Schwarzwild

auf nussigem Kohlgemus mit Kartoffelklößen"

Inklusivpreis pro Person 24,90 € (inkl. Rundgang, Luthergericht)

Sichern Sie sich noch heute Ihre Plätze, denn die Anzahl ist begrenzt.

Buchbar unter:

Auerbachs Keller Leipzig

Telefon: 0341-216100

Fax: 0341-2161011

E-Mail: info@auerbachs-keller-leipzig.de

Link:
http://www.auerbachs-keller-leipzig.de

30.10.18
17:30 Uhr

Freizeiten, Kultur, Sonstiges
Die Luthers Privat
Leipzig
Beschreibung:
An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Seine lebensklugen und zumeist pointierten Sätze wurden von den Tischgenossen aufmerksam registriert und notiert. So wissen wir noch heute manches über das Privatleben der Familie Luther und lassen es mit diesem Schauspiel von Albrecht Wagner und einem schmackhaften Menü für Sie lebendig werden.

Geselchtes aus spätmittelalterlichen Gewässern
mit Wildsalaten und Brot wie zu Luthers Zeiten
(Enthaltene Allergene: Gluten, Milch, Fisch)

***

SCHAUMSÜPPCHEN DER PETERSILIENWURZEL
mit Schnittlauch und geräucherter Rehlende
(Enthaltene Allergene: Milch, Sellerie, Schwefeldioxid)

***

GRATINIERTER HIRSCHRÜCKEN
auf Aprikosen-Rahmwirsing, Pilzen und Kartoffelauflauf
(Enthaltene Allergene: Gluten, Eier, Milch, Senf, Sellerie, Schwefeldioxid)

***

APFELKÜCHLEIN
mit Vanille und Schokolade
(Enthaltene Allergene: Gluten, Eier, Milch, Schalenfrüchte, Schwefeldioxid)

Reisen Sie mit Matthias Bega alias Martin Luther und Maja Chrenko als Katharina von Bora 500 Jahre zurück in der Zeit.

Preis: 77,50 € pro Person (Schauspiel-Autor Albrecht Wagner-, Menü, Wasser und Wein sind im Kartenpreis enthalten)

Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: 17:30 Uhr

Buchbar hier im Keller unter +49 (0) 341 216100
(Foto: Auerbachs Keller)

Link:
http://www.auerbachs-keller-leipzig.de

31.10.18
17:30 Uhr

Freizeiten, Kultur, Sonstiges
Die Luthers Privat
Leipzig
Beschreibung:
An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Seine lebensklugen und zumeist pointierten Sätze wurden von den Tischgenossen aufmerksam registriert und notiert. So wissen wir noch heute manches über das Privatleben der Familie Luther und lassen es mit diesem Schauspiel von Albrecht Wagner und einem schmackhaften Menü für Sie lebendig werden.

Geselchtes aus spätmittelalterlichen Gewässern
mit Wildsalaten und Brot wie zu Luthers Zeiten
(Enthaltene Allergene: Gluten, Milch, Fisch)

***

SCHAUMSÜPPCHEN DER PETERSILIENWURZEL
mit Schnittlauch und geräucherter Rehlende
(Enthaltene Allergene: Milch, Sellerie, Schwefeldioxid)

***

GRATINIERTER HIRSCHRÜCKEN
auf Aprikosen-Rahmwirsing, Pilzen und Kartoffelauflauf
(Enthaltene Allergene: Gluten, Eier, Milch, Senf, Sellerie, Schwefeldioxid)

***

APFELKÜCHLEIN
mit Vanille und Schokolade
(Enthaltene Allergene: Gluten, Eier, Milch, Schalenfrüchte, Schwefeldioxid)

Reisen Sie mit Matthias Bega alias Martin Luther und Maja Chrenko als Katharina von Bora 500 Jahre zurück in der Zeit.

Preis: 77,50 € pro Person (Schauspiel-Autor Albrecht Wagner-, Menü, Wasser und Wein sind im Kartenpreis enthalten)

Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: 17:30 Uhr

Buchbar hier im Keller unter +49 (0) 341 216100
(Foto: Auerbachs Keller)

Link:
http://www.auerbachs-keller-leipzig.de

MoDiMiDoFrSaSo
252627
29