Stationen ausblenden

Gottesackerkirche St. Trinitatis im Arboretum - Bad Langensalza

Konzertkirche mit Themengarten

Die Gottesackerkirche St. Trinitatis im heutigen Arboretum wurde 1734 bis 1739 mit Travertinsteinen der im 30-jährigen Krieg zerstörten Marienkirche errichtet. Sie wurde zum 200. Jahrestag zur Einführung der Reformation in Bad Langensalza eingeweiht. Im Gegensatz zum strengen, symmetrisch gegliederten Außenbau überrascht die reiche barocke Innenausstattung der Saalkirche mit den zweigeschossigen Holzemporen und dem Kanzelaltar von 1734. Die ehemalige Friedhofskirche wird seit 2009 als Konzertkirche genutzt. Seitdem verzaubert sie ihre Gäste mit einer einzigartigen Akustik.

Das Arboretum ist einer der zehn Parks und Themengärten Bad Langensalzas. Über 219 verschiedene Arten von Gehölzen sind in dem Baumgarten zuhause. Hier lässt sich der Wechsel der Jahreszeiten am deutlichsten von allen Gärten der Stadt erleben. Ein ganz besonderes Flair verströmen die Skulpturen aus Holz und Muschelkalk von neun Künstlern aus vier Ländern. Im Arboretum erkunden die Besucher nicht nur Natur und Kunst, sondern wandeln auch auf Pfaden der Stadtgeschichte. Beispielhaft dafür stehen das Hannoveraner Denkmal, das an die Schlacht bei Langensalza 1866 erinnert und die Gottesackerkirche.

Gottesackerkirche St. Trinitatis im Arboretum

Tuchmachergasse
99947 Bad Langensalza

Fon 03603 / 834424

Öffnungszeiten
Die Gottesackerkirche ist nur im Rahmen von Veranstaltungen und Führungen zugänglich. Öffnungszeit Arboretum: März bis Oktober 10 bis 19 Uhr.  Der Zutritt zum Arboretum ist kostenpflichtig.