News

scale-1280-890-11
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 19.04.2016

Gute Resonanz auf Lutherwegtag in Coburg

Wieder trafen sich Vertreter aus Bayern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Brandenburg, um am 16. April gemeinsam den 6. Lutherwegtag zu begehen. Diesmal in der Stadt, in der Luther für ein halbes Jahr verweilte. Auf der Veste Coburg, für ihn ein überaus reizender und für Studien geeigneter Ort, verfasste er zahlreich Bekenntnis –und Streitschriften und widmete sich Übersetzungsarbeiten.

Mehr lesen

St
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 28.01.2016

Sechster Lutherwegtag in Coburg

Der sechste Lutherwegtag der Lutherweg-Gesellschaft e.V. findet am Sonnabend, 16. April, in der historischen Reformationsstadt Coburg statt. Tagungsort ist das "Haus Contakt" der Evangelischen Kirche Coburg (Untere Realschulstraße 3, 96450 Coburg). Beginn ist um 10.00 Uhr. Ein interessantes Programm, das diesmal das Pilgern selbst in den Mittelpunkt stellt, erwartet die Teilnehmenden. Den Festvortrag zum Thema »Was bedeutet es, lutherisch zu sein?« hält Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner. Mehr lesen

wartburg
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 25.03.2016

Pilgern rund um die Wartburg

Pfarrstelle für Meditation und geistliches Leben in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck zu vom 25. bis 28. August zu einer Pilgerwanderung auf den Spuren Luthers rund um die Wartburg bei Eisenach. Pfarrer Manfred Gerland schreibt als Organisator dazu: "Wir haben unser Quartier in Eisenach. Martin Luther war mehrfach in seinem Leben dort. Als Schüler hat er die damalige Lateinschule besucht und als Kurendesänger sein geringes Salär aufgebessert. 1521 wurde er auf seiner Reise vom Reichstag zu Worms in der Nähe von Eisenach 'überfallen' und auf der Wartburg festgesetzt. Dort übersetzte er in nur sechs Wochen das ganze Neue Testament. Luther war gern in Eisenach und nannte sie 'meine liebe Stadt'."

Mehr lesen

Clipboard01
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 17.03.2016

Lutherweg in Hessen wird ausgebaut

Derzeit wird zwischen Worms und Wittenberg gehämmert, gesprayt und geschnitten, was das Zeug hält. Die Route für den neuen Lutherweg wird ausgeschildert, der im Sommer etappenweise eröffnet wird. Damit später niemand in die Irre geht, sind schon jetzt ehrenamtliche Helfer gesucht, die dafür sorgen, dass die Markierungen auf Dauer den richtigen Weg auf Luthers Spuren weisen.

Mehr lesen

neustadt_kreuz_von_liebe_und_tod
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 11.03.2016

Spuren aus Licht - Pilgern auf Luthers Wegen

„Spuren aus Licht“ lautet das Motto eines Pilgerwegs in den Dekanaten Coburg und Michelau. Die Initiatoren sagen dazu: "Wir möchten Sie damit anregen, sich auf den Weg zu machen. Viele Menschen haben in den letzten Jahren entdeckt, wie gut es tut, ein Stück Weg ganz bewusst zu gehen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Es schärft die Sinne. Man wird ruhiger dabei und kann, ganz wörtlich, eigenen Gedanken nachgehen."

Mehr lesen

luther-lauf
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 19.02.2016

6. Lutherlauf 2016 von Eisenach nach Bad Hersfeld

Am 30. April 2016 wird auf der Wartburg zum sechsten Mal der Startschuss für den Lutherlauf fallen und die Läufer auf den Pilgerweg Luthers in Richtung Bad Hersfeld schicken. Über 60 km Strecke liegt vor den Aktiven, die diese in zwei Etappen von je etwa 30 km in Angriff nehmen. Bei dieser Laufveranstaltung geht es nicht um Gewinner, schnelle Zeiten oder einen Zielsprint – ganz im Gegenteil. Ziel ist ein Gemeinschaftserlebnis auf historischen Spuren Luthers.

Mehr lesen

luthopia
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 19.01.2016

Luthopia - Pilgern mit Schülern

Zwei Mädchen und drei Jungen aus der 9. Klasse einer Brandenburger Schule haben sich in der ersten Juliwoche 2015 auf den Weg gemacht und sind 48 Kilometer von Zerbst nach Wittenberg gepilgert. Ein spannendes Projekt unter Leitung von Sebastian Leenen, das auch filmisch festgehalten wurde. http://luthopia.de/pilgern/. Mehr lesen

Luthers Weihnachtsfest
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 19.12.2015

Wieviel Luther steckt im Weihnachtsfest?

Martin Luther (1483 – 1546) kann man vieles in die Schuhe schieben: Er hat alte Traditionen rings um das Weihnachtsfest in Frage gestellt, umgedeutet und neue etabliert. Zum Beispiel tauschte er Nikolaus gegen das Christkind aus. Aber mit Sicherheit geht der geschmückte Tannenbaum nicht auf seine Kappe. Auch wenn sich weltweit Abbildungen verbreiteten, die ihn und seine Familie vor einem prächtigen Christbaum zeigen. Elke Strauchenbruch, die Autorin des Buches „Luthers Weihnachten“ stellt heraus, wie viel von Luther tatsächlich in unserem heutigen Weihnachtsfest steckt.

Mehr lesen

  • johannes.killyen
  • /
  • 26.11.2015

Seminar für Kirchen- und Gästeführer in Sachsen

Der Lutherweg in Sachsen lädt ein, die Wirkungsstätten der Reformation kennen zu lernen und Spuren zu entdecken, welche die Reformation bis heute in einer traditionsreichen, historisch gewachsenen Landschaft hinterlassen hat. Der Lehrgang zum Gästeführer am Lutherweg richtet sich an alle, die sich für die Vergangenheit ihres Ortes und für die Geschichte unserer Region vor allem während der Reformationszeit interessieren, die ihre Heimat anderen vorstellen und Gäste willkommen heißen möchten.

Mehr lesen

  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 21.10.2015

Lutherweg-Tafel in Hörschel

Der kleine Ort Hörschel westlich von Eisenach liegt am Lutherweg - und noch mehr: Hier beginnt der Rennsteig, einer der berühmtesten deutschen Wanderwege. Die Kirche des Ortes ist Station am Lutherweg, musste längere Zeit jedoch ohne ihr Stationsschild auskommen. Unbekannte hatten es abmontiert. Nun wird am Sonnabend, 24. Oktober, ein neues Schild angebracht und eine Lutherwegs-Andacht mit Reisesegen gefeiert. Beginn ist um 18.00 Uhr. Mehr lesen

  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 16.09.2015

Luther-Ausstellung in Coburg

Coburg/Jena (epd). Martin Luthers Einfluss auf die deutsche Sprache steht im Mittelpunkt einer Ausstellung, die von Dienstag an in Coburg gezeigt wird. „Machtworte - Wortgewalt und Bilderwelten bei Luther“ ist der Titel der Präsentation der Friedrich-Schiller-Universität Jena, in der zahlreiche Beispiele schöpferischer Sprachkunst des Reformators vorgestellt werden. 20 Tafeln informieren über Luthers Herkunft und die Hintergründe seiner Sprache und erläutern universale und spezielle Redewendungen, die auf den Reformator zurückgehen.

Mehr lesen

P2015_Pilgersegen_Themenbild
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 13.09.2015

Pilgersegen für den Lutherweg

Pilger und Wanderer auf dem Lutherweg suchen bei ihrer Rast Ruhe, Besinnung und geistliche Einkehr. Allein oder gemeinsam zu beten und zu singen, ist vielen Menschen, die auf dem Lutherweg unterwegs sind, ein Anliegen. Die Evangelische Wittenbergstiftung hat in Kooperation mit der Lutherweg-Gesellschaft dazu einen „Pilgersegen“ herausgegeben, der als kleine Broschüre künftig an den über 100 Stationen des Lutherweges in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern, Brandenburg und Hessen ausliegen soll.

Mehr lesen

steinhaeuser
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 04.09.2015

Erleben als wesentliche Dimension

Beim 12. Festival der Reformation in Gotha hat der Präsident der Lutherweg-Gesellschaft, Pfarrer Dr. Ekkehard Steinhäuser, das Erleben als wesentliche Dimension von Wanderern und Pilgern auf dem Lutherweg bezeichnet. Das Festival fand vom 28. Bis 30. August 2015 statt. "Nicht der Ort ist das Ziel einer Reise, sondern das Erleben dieses Ortes", sagte Steinhäuser und wies auf geistliche Aspekte hin: " Wir wollen nicht über Gott reden – Wir wollen Gott erfahren!"

Mehr lesen

schinkelkirche_frauenwald
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 23.07.2015

Auf dem Lutherweg in Thüringen

Ein besonders schöner Teil des Lutherweges in Thüringen führt von Paulinzella nach Frauenwald. Zwischen 1102 und 1105 gründete Paulina, eine thüringisch-sächsische Adlige, in Paulinzella ein Benediktinerkloster, das aus wenigen Holzhütten und einer kleinen Kapelle bestand. 1105/1106 begann der Bau des jetzigen Klosterkomplexes, der gegen Mitte des 12. Jahrhunderts fertig gestellt wurde. Während des Bauernkrieges verlor das Kloster sämtliche Besitztümer und unterlag mit Einführung der Reformation in der Grafschaft Schwarzburg nun weltlichen Bestimmungen.

Mehr lesen

Heiliger Georg Darstellung
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 14.07.2015

Luther kehrt nach Mansfeld zurück

Der Legende nach besiegte Ritter Georg dereinst einen mächtigen Lindwurm. Von der Mansfelder Bevölkerung soll das Ungeheuer täglich eine Jungfrau gefordert haben. Erst das beherzte Eingreifen des mutigen Mannes setzte dem Spuk ein Ende. Ein Relief aus Lindenholz erinnert noch heute an diese Tat, um die sich zahlreiche weitere Legenden ranken. Viele Jahrhunderte hing die Tafel mit der eindrucksvollen Szene über dem Nordportal der Kirche St. Georg in Mansfeld. Inzwischen hat sie ihren Platz im Innenraum des Gotteshauses gefunden, wo ihr Umwelteinflüsse nicht mehr zusetzen.

Mehr lesen

lutherweg_sachsen
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 28.05.2015

Lutherweg in Sachsen ist offen

Mit einer Festveranstaltung und einer Andacht ist heute in Döbeln die Gesamtstrecke des sächsischen Lutherweges offiziell eröffnet worden. Landtagspräsident und Schirmherr Dr. Matthias Rößler, die Sächsischen Staatsminister Martin Dulig und Thomas Schmidt sowie der Oberbürgermeister der Stadt Döbeln Hans-Joachim Egerer und der Vorsitzende des Tourismusverbandes Dr. Manfred Graetz sowie zahlreiche Projektakteure aus Tourismus, Politik und Kirche nahmen die Einweihung in einem symbolischen Festakt vor.

Mehr lesen

IMG_2611
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 27.05.2015

Lutherwegabschnitt in Gera entsteht

Wanderer und Pilger lädt ab Herbst 2015 der rund 20 Kilometer lange „Lutherweg“ in Gera ein. Bis zum Reformationstag am 31. Oktober 2015 legt der Stadtwaldbrücken-Förderverein Gera e.V. quer durch die Stadt den „Lutherweg - Abschnitt Gera“ an. Dieser ist Teil des mitteldeutschen Lutherwegs, der Wirkungsstätten von Martin Luther und der Reformation in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Randbereichen von Bayern und Hessen verbindet. Er entsteht anlässlich des Jubiläums 500 Jahre Reformation und der Lutherdekade 2008 – 2017.

Mehr lesen

Wartburg_Eisenach_Wartburg Stiftung Eisenach
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 28.04.2015

Lutherwegnetz in Thüringen wird am 4. Mai eröffnet

Seit dem 24. Januar 2012 befindet sich der Thüringer Lutherweg, ein Leuchtturmprojekt der Thüringer Landesregierung, in Trägerschaft des Freistaats. Er steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Bodo Ramelow und der Präsidentin des Thüringer Wanderverbandes, Ministerpräsidentin a.D. Christine Lieberknecht. Mehr lesen

lutherweg_sachsen
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 28.04.2015

Lutherweg in Sachsen wird in Döbeln eröffnet

Am 27.05.2015 wird in Döbeln der „Lutherweg in Sachsen“ eröffnet. Nachdem bereits am 04.06.2014 der westliche Routenverlauf fertig gestellt werden konnte, erfolgt nun die Freigabe des vollständigen Weges auf einer Länge von insgesamt ca. 550 km. Im Beisein zahlreicher Vertreter aus Politik, Kirche und Tourismus wird die Fertigstellung des Weges gefeiert. Mit Döbeln wird damit am östlichsten Punkt des Lutherweges die Route vollendet, die den Gast quer durch das Sächsische Burgen- und Heideland führt. Mehr lesen

lutherwegtag_bad_hersfeld
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 20.04.2015

Bischof Hein beim Lutherwegtag in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld (epd). Die Idee eines Lutherweges ist nach Auffassung des kurhessischen Bischofs Martin Hein einer der schönsten Beiträge der Reformationsdekade, mit der die evangelische Kirche auf das 500. Jubiläum der Reformation im Jahr 2017 hinführt. Erholung, Erbauung und Bildung bildeten dabei ein ganzheitliches Konzept, sagte Hein am Samstag auf dem fünften Lutherwegetag im nordhessischen Bad Hersfeld. Mehr lesen

Logo UNESCO
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 26.03.2015

Franckesche Stiftungen auf dem Weg zum Unesco-Welterbe

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle, gegründet 1698 als pietistisches Sozial- und Bildungswerk von AUGUST HERMANN FRANCKE (1663-1727), sind heute als moderner Bildungskosmos eng mit ihrer Geschichte verbunden. Sie sind Station am Lutherweg und wollen nun auch Unesco Welterbe werden. Wir wünschen dazu alles Gute.

Mehr lesen

Interimstaler
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 13.03.2015

Eine Münze als Protest gegen den Kaiser

In Silber geprägter Prostest. Auf dem Taler aus dem Jahre 1549 kämpft ein dreiköpfiges Ungeheuer gegen Jesus Christus an. Der Drache symbolisiert Papst, Kaiser und Teufel. Die Rückseite der Münze zeigt die Taufe des Heilands. Mit ungewöhnlichen Mitteln wehrte sich Magdeburg auch gegen die Reichsacht, die Kaiser Karl V. gegen die Stadt verhängt hatte.

Mehr lesen

Stiftsruine_BadHersfeld_klein
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 26.02.2015

Fünfter Lutherwegtag in Bad Hersfeld

Zum fünften Lutherwegtag werden am Sonnabend, 18. April 2015, in Bad Hersfeld (Stadthalle) zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Kirche, Tourismus und Kommunen erwartet. Ziel ist eine intensivere Zusammenarbeit der Stationen am Lutherweg, der als Pilger- und Wanderweg durch Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern, Hessen und künftig auch Brandeburg führt.

Mehr lesen

Franckesche_Stiftungen_1
  • Carolin Titscher-Rehhahn
  • /
  • 20.02.2015

Lutherschätze in den Franckeschen Stiftungen

Luthers Handschrift ist auf dem Titel des Buches von 1522 klar zu erkennen. Das Exemplar gehört zur Bibliothek der Franckeschen Stiftungen in Halle. In einem kurzen Kommentar zum "Dialogus ader ein gespreche wieder Doctor Ecken" notierte er die Herkunft des Bandes in lateinischer Sprache. Die deutsche Übersetzung lautet: „In Meißen ist dieser gelehrte Dialog von einem unbekannten Autor herausgegeben worden."

Mehr lesen