Stationen ausblenden

Marktkirche Unser Lieben Frauen - Halle (Saale)

Die beiden Turmpaare prägen die Silhouette der Stadt. Aus zwei mittelalterlichen Kirchen ließ Kardinal Albrecht (Luthers Gegenspieler) eine neue, große Kirche bauen. Am Karfreitag 1541 hielt Justus Jonas, Freund und Mitstreiter Martin Luthers, hier die erste evangelische Predigt. Die Kirche verwahrt in einer repräsentativen Weise die Totenmaske von Martin Luther und beherbergt einen Cranach-Wandel-Altar.

Die Maske entstand vermutlich nach einem Gipsabguss, den der hallesche Maler Lukas Furtenagel am 19. Februar 1546 von Luther auf dessen Totenbett in Eisleben abgenommen hatte. Da Luthers Leiche zu der in Wittenberg vorgesehenen Beerdigung überführt werden musste, wurde sein Sarg in der Nacht vom 20. zum 21. Februar 1546 in der Sakristei der Marktkirche zu Halle aufgestellt. Durch Justus Jonas, den Freund Martin Luthers und ersten evangelischen Pfarrer an der Marktkirche Unser Lieben Frauen zu Halle, gelangte Luthers Totenmaske in den Besitz der Marktkirchengemeinde.


Andachten – Friedensgebet 

Montags (außer an Feiertagen) 17 Uhr in der Marktkirche


Der Lutherraum mit Totenmaske und weiteren Exponaten ist wegen Verlegung und Neugestaltung aktuell geschlossen.


Folgende Materialien liegen aus und können kostenpflichtig erworben werden

  • Kirchenführer und Postkarten
  • Bücher: zum Marienaltar, über die Marienbibliothek, Der Stadtgottesacker in Bildern, Die Gelehrten der Familie Olearius, Wissensspeicher der Reformation
  • CD´s von Max Reger & G. F. Händel an der Schuke-Orgel sowie G. F. Händel an der Reichel-Orgel alles gespielt vom Kantor der Marktkirche Irénée Peyrot


Marktkirche Unser Lieben Frauen

An der Marienkirche 2
06108 Halle (Saale)

Fon 03 45 / 5 17 08 94

Öffnungszeiten
Wegen umfangreicher bis Ende 2021 andauernder Bau- und Restaurierungsarbeiten an und in der Marktkirche Halle (Saale), St. Marien „Unser Lieben Frauen", gelten zur Zeit bis auf weiteres folgende Besuchsmöglichkeiten:

Besuchs- bzw. Besichtigungsmöglichkeiten:

Für Januar & Februar
Montag - Samstag: 11:30 bis 16 Uhr
Sonntag: 11:30 bis 12:30 Uhr

Von März – Dezember
Montag - Samstag: 11 bis 16 Uhr
Sonntag: 15 bis 17 Uhr


Halbstündige, eintrittsfreie Orgelkonzerte finden statt:

dienstags 16 - 16:30 Uhr (März - Dezember)
donnerstags 12 - 12:30 Uhr (März - Dezember)
samstags 12 - 12:30 Uhr (Juni - September)



Wir bedauern diese Beschränkungen und bitten um Ihr Verständnis.